Können Sie sich den Ausfall Ihres Kraftwerkes wirklich leisten?

Besitzen auch Sie ein eigenes Kraftwerk, um den Eigenbedarf an Strom und in der Folge auch Wärme selbst, zumindest teilweise, abdecken zu können? Ihnen behagt der Gedanke, vor allem in diesen Zeiten ein Stück weit unabhängig zu sein? Dann ist es ratsam, viel Wert auf die Pflege und die Wartung Ihres Kraftwerkes zu legen. Denn – ungeplante Ausfälle können teuer werden. Sehr teuer.



Fällt Ihr Kraftwerk ungeplant aus, kaufen Sie wahrscheinlich den nun fehlenden Strom einfach an der Strombörse zu. Es gibt allerdings turbulente Zeiten, in denen der Strompreis an der Börse sprichwörtlich „durch die Decke“ geht. Haben Sie beispielsweise ein Kraftwerk mit einer Leistung von 10 MW im Einsatz (eine gebräuchliche Leistungsgröße in der Industrie), dann wissen Sie bestimmt, was Sie der Einkauf dieses Stroms an der Börse kostet, oder? Nun – im August 2022 lag der Preis bei 700€/Mwh. Der Ausfall des Kraftwerkes hätte Sie 168 000€ gekostet. Pro Tag! (10 x 24 x 700)



Um es kurz zu machen: Es ist eine gute Idee, das eigene Kraftwerk, wie alle anderen Anlagen auch, regelmäßig zu warten. Sie gehören zu den eher sensiblen Anlagen. Um hier für eine sichere und lange Lebensdauer zu sorgen, ist die Zustandsüberwachung der wichtigsten Komponenten eine gute Idee. Funktioniert eine Komponente im Kraftwerk nicht mehr so wie vorgesehen, bekommen Sie rechtzeitig ein Signal, um vor dem Ausfall reagieren zu können. So wird eine schnelle Reaktion auf verändernde Zustände ermöglicht und Sie sichern die nötige und problemfreie Erzeugung von Energie.


Vorausschauende Wartung spart in jeder Hinsicht Geld


Noch besser ist es, wenn Sie auf vorausschauende Wartung setzen: Mittels Sensoren (mobil oder festinstalliert), können die dafür erforderlichen Messdaten aufgenommen und direkt mithilfe einer Künstlichen Intelligenz analysiert werden. Das Ergebnis ist eine klare Aussage darüber, wann welche Verschleißteile der Anlage ausgewechselt müssen, wann Reparaturen anstehen – bevor ein Ausfall droht! All das spart Ihnen sehr viel Geld…



Autor: DI. Mag. Markus Loinig

E-Mail: markus@senzoro.com



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen