Easy Engineering Interview: Wie Nutzer mit Senzoros Produkten besser arbeiten

WIE ES FUNKTIONIERT. WIE NUTZER MIT SENZOROS PRODUKTEN BESSER ARBEITEN


Nutzer entscheiden sich für Senzoro um herauszufinden, welche Komponenten in ihrer Fabrik nicht korrekt funktionieren. Wenn Komponenten nicht richtig funktionieren, führt das oft zu einem übermäßigen Energieverbrauch oder einem ungeplanten Ausfall der Anlage und damit zum Produktionsstillstand. Um dies zu verhindern, haben wir die einfachste und kostengünstigste Lösung mit Ultraschall und künstlicher Intelligenz (KI) entwickelt.


Ein Interview mit Markus Loinig, CEO von Senzoro.


Easy Engineering: Nennen Sie uns einige Beispiele für Projekte, bei denen Ihre Produkte/Lösungen zum Einsatz gekommen sind.

Markus Loinig: Die Anwendungsbereiche sind vielfältig, unsere Lösung wurde für eine breite Palette von Projekten verwendet.


Ein Beispiel ist die Überwachung von CNC-Spindeln. CNC-Spindeln verursachen am Ende ihrer Lebensdauer Qualitätsprobleme, und die Suche nach der Ursache ist aufgrund der vielen Bearbeitungsschritte nicht mit vertretbarem Aufwand möglich. Aus diesem Grund werden CNC-Spindeln in der täglichen Praxis entweder zu früh oder zu spät ausgetauscht. Zu spät ausgetauschte Spindeln mit hohem Verschleiß verursachen hohe Kosten, da es keinen Ausgleich für die Reparatur gibt. Mit unserer Lösung können CNC-Spindeln vierteljährlich gemessen, mittels Gesundheitsanzeige pro Spindel überwacht und datengesteuert ausgetauscht werden. "Normal" beschädigte Spindeln können noch einen Revisionserlös von ca. 8.000 € erzielen.


Ein weiteres Beispiel ist die Erkennung von Kavitation im Pumpenbereich: Auftretende Kavitation ist einer der Hauptgründe für erhöhten Verschleiß bei Turbinen und Pumpen aller Art. Wenn sich in einer Flüssigkeit an bestimmten Stellen der Anlage Dampfblasen bilden, spricht man von Kavitation (Hohlraumbildung). Die Dampfblasen entstehen, wenn der statische Druck einer Anlage, die Temperatur und der Dampfdruck nicht zueinander passen. Physikalische Vorgänge führen dazu, dass diese Dampfblasen wieder platzen und wie Mikroexplosionen die Oberflächen von Rotationsblättern in Pumpen und Turbinen angreifen und zerstören. Dieses "Platzen" der Blasen emittiert akustische Emissionen im Ultraschallbereich, wodurch eine Kavitationsüberwachung mittels Ultraschallsensoren realisiert werden kann. Die gesamte Fallstudie kann auf unserer Homepage (https://senzoro.ai/post/fallstudie-detektion-von-kavitation) eingesehen werden.


BeepMeep® Benutzeroberfläche
E.E.: Welche Produkte / Lösungen wurden in diesen Projekten eingesetzt?

M.L.: Wir verwenden BeepMeep®, das weltweit intelligenteste mobile Ultraschallmesssystem. BeepMeep® besteht aus einem Industrie-Tablet und akustischen Sensoren (Ultraschall), die magnetisch an Bauteilen haften. Eine Messung dauert etwa 30 Sekunden, danach werden die Daten an die KI gesendet. Die Auswertung der Daten erfolgt vollständig automatisiert.


Einen kurzen Einblick in die Funktionsweise des Systems gibt dieses 40-Sekunden-Video:



E.E.: Welche Besonderheiten haben Ihre Produkte / Lösungen im Vergleich zu anderen?

M.L.: Das Besondere an unserer Lösung ist, dass wir alles vollautomatisiert mit KI auswerten. Am Beispiel der Wälzlager wurde die KI auf der Basis von 40.000 Messungen trainiert. Und das ist noch nicht alles: Die KI ist selbstlernend und wird mit jeder Messung noch genauer. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass keine Investitionskosten anfallen, da es sich um ein mobiles Messgerät handelt. Und nicht zu vergessen: Unsere Technologie funktioniert ab Tag 1.


E.E.: Wie haben Ihre Produkte/Lösungen die Produktivität/Effizienz für die Benutzer verbessert?

M.L.: Unsere Lösung verbessert die Produktivität und Effizienz, indem sie Ausfälle vorhersagt und so ungeplante Stillstände reduziert. Die Anwender profitieren auch von niedrigeren Ersatzteilkosten, weil weniger Teile ausgetauscht werden und weil sie genauer ausgetauscht werden. Die Lebensdauer von Komponenten wird länger ausgenutzt. Und nicht zuletzt werden Energiekosten eingespart, weil nicht funktionierende Komponenten wie Dampfventile und schlecht geschmierte Lager erkannt werden. Dies ist von entscheidender Bedeutung, wenn man bedenkt, dass schon ein kleines Leck dazu führen kann, dass bis zu 30 % der eingesetzten Energie verloren gehen. Schlecht geschmierte Lager gehören ebenfalls in diese Kategorie, denn sie erzeugen Reibung, und Reibung führt wiederum zu einem höheren Energiebedarf und damit zu höheren Energiekosten. Und nicht nur das: Schmierprobleme sind oft Ursache für Anlagenstillstände. Allein 80 Prozent der vorzeitigen Wälzlagerausfälle lassen sich darauf zurückführen. Es ist ein Kreislauf und unsere Anwender profitieren in vielerlei Hinsicht.


Ausführliche Erfahrungsberichte, Fallstudien und Hintergrundinformationen finden Sie im Blog-Bereich auf unserer Homepage: https://senzoro.ai/blog-de.


BeepMeep® im Einsatz an einem Generator
E.E.: Wie war das Feedback der Nutzer?

M.L.: Nutzer schätzen unsere Technologie als sehr einfach, sehr präzise und sofort einsetzbar.


Ein Kunde aus der Papierindustrie hatte immer das Problem, dass seine langsamdrehenden Lager ungeplant ausgefallen sind. Mit Senzoro hat er endlich eine Möglichkeit gefunden, langsamdrehende Lager zu überwachen und rechtzeitig zu ersetzen.


Ein anderer Kunde aus der Holzindustrie hatte zuvor Schwingungsmessung eingesetzt. Aufgrund des Gewichts der Holzstämme und der ständigen Lastwechsel funktionierte das nicht und er wechselte zu unserer Technologie. Er ist froh, dass er endlich eine Lösung gefunden hat, die funktioniert.


E.E.: Wie können die Benutzer besser mit Ihren Produkten/Lösungen arbeiten?

M.L.: Unsere Lösung bietet eine Reihe von Vorteilen: Zunächst einmal kann sie die Restlebensdauer für bestimmte Komponenten wie z.B. Wälzlager berechnen. Der Austausch kann geplant und Ausfällen vorgebeugt werden, was sich wiederum günstig auf die Kostenstruktur in Bezug auf Personal-, Ersatzteil- und Lagerkosten auswirkt. Darüber hinaus fallen keine Investitionskosten an, da es sich um ein mobiles Messgerät handelt. Der Vorteil des Einsatzes von KI besteht darin, dass die Einarbeitung nur 5 Minuten dauert und die Technologie von der ersten Sekunde an einsatzbereit ist, ohne dass spezifische Daten beim Anwender vor Ort erfasst werden müssen.


E.E.: Welches sind die erfolgreichsten Produkte / Lösungen in Ihrem Angebot?

M.L.: Aufgrund seiner hohen Flexibilität, die wir oben näher beschrieben haben, ist BeepMeep® sehr beliebt. Das Anwendungsspektrum ist breit gefächert und reicht von der Überwachung von Komponenten wie Wälzlagern, Getrieben und Dampfventilen bis hin zur Kavitationsüberwachung und Schmieroptimierung. Weitere Details zum Produkt selbst sind auf unserer Homepage (https://senzoro.ai/beepmeep) aufgeführt.


Das intelligenteste mobile Ultraschallmesssystem BeepMeep®
E.E.: Wie wichtig ist Nachhaltigkeit in Ihrem Bereich?

M.L.: Nachhaltigkeit ist ein extrem wichtiges Thema in der Instandhaltung. Wir tragen zur Erreichung der Klimaziele bei, indem wir Verschleißteile reduzieren: längerer Einsatz von Komponenten spart Ressourcen und CO₂. Außerdem senken wir die Energiekosten, indem wir die Schmierung optimieren und defekte Bauteile wie nicht funktionierende Dampfventile erkennen.


Auf diese Weise leisten wir einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Produktion.


E.E.: Wie lauten Ihre Prognosen für den Rest des Jahres 2022?

M.L.: Die Energiekosten sind derzeit so hoch wie nie. Das Thema Ausnutzung vorhandener Ressourcen und das Aufspüren von Energieeinsparpotenzialen ist daher wichtiger denn je. Wir sind voll ausgebucht und erobern derzeit mit Systempartnern neue Märkte.

Für weitere Informationen oder Fragen besuchen Sie bitte unsere Website www.senzoro.com oder kontaktieren Sie uns unter info@senzoro.com.


https://easyengineering.eu/how-it-works-how-do-users-work-better-with-senzoros-products/


Veröffentlichung: 11. Oktober 2022

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen